Perfekt vorbereitet: Der Drivy Mietvertrag

Sicherheit liegt uns am Herzen. Damit du mit uns immer in sicheren Händen bist, bist du durch unseren Partner, die Allianz, rundum geschützt. Dieser Schutz besteht allerdings nur, wenn du den Mietvertrag korrekt ausfüllst und dazu einige kurze Sicherheitsvorkehrungen vornimmst.

Da wir bei der Übergabe der Fahrzeuge nicht selbst präsent sind, möchten wir dich hier noch kurz auf die wichtigsten Vorkehrungen aufmerksam machen, damit du immer komplett abgesichert bist und unseren Service einwandfrei genießen kannst.

Den genauen Inhalt des Mietvertrages findest du hier. Was du beim Ausfüllen besonders beachten solltest, kannst du in den folgenden Abschnitten lesen.

Was muss ich zur Anmietung mitbringen?

Ganz wichtig ist, dass der Mieter seine Ausweispapiere und den Führerschein zum Start der Anmietung mitbringt. Der Autobesitzer gleicht dann die Angaben mit den Infos auf dem Mietvertrag ab und macht Fotos von beiden Seiten. Zusätzlich ist der Autobesitzer dafür verantwortlich, den Mietvertrag auf Papier oder in mobiler Form mitzubringen.

Der Mieter muss im Falle einer Kartenzahlung auch seine Kreditkarte zur Kontrolle mitbringen.

Muss die Identität wirklich kontrolliert werden?

Kurze Antwort: Ja.

Längere Antwort: Jaaaaaaaaaa.

Spaß beiseite, leider reicht es bei uns nicht, wenn der Mieter mit dem Profilnamen vorstellt und aussieht wie auf dem Profilfoto. Jeder vertrauensvolle Nutzer zeigt seinen Ausweis schon ungefragt, denn diese Sicherheitsmaßnahmen sind für beide gedacht.

Achte außerdem darauf, nie deine Login-Daten weiterzugeben. Sofern kein Drivy Open genutzt wird, müssen beide Parteien bei der Übergabe anwesend sein. Zweitfahrer sind übrigens nur erlaubt, wenn der Autobesitzer dies zulässt, und der Zweitfahrer ebenfalls die Drivy-Bestimmungen einhält. Darüber hinaus müssen alle Infos vom Zweitfahrer im Mietvertrag hinterlegt werden.

Der Zustand des Drivy Autos

Im Mietvertrag festgelegt ist außerdem der Zustand des Autos. Ihr beiden müsst euch unbedingt vergewissern, dass das Auto den Bestimmungen im Vertrag entspricht. Alle Dellen, Schrammen, und sonstige Mängel müssen unbedingt dokumentiert werden. Nehmt am besten beide euer Smartphone mit, dann kann nichts mehr schiefgehen.

So bist du sicher unterwegs

Der Mietvertrag beinhaltet noch einige Bestimmungen zur Vorgehensweise im Falle eines Unfalls, einer Panne, einem Strafzettel, oder einem Diebstahl. Beide sollten sich damit vertraut machen, bevor sie die erste An- oder Vermietung durchführen. So können hinterher einige Missverständnisse geklärt werden.

Das Wichtigste zum Mietvertrag zusammengefasst

In jedem Fall müsst ihr beide einen wahrheitsgemäßen und vollständigen Mietvertrag unterzeichnen, bevor das Auto übergeben wird. Denn nur so können wir euch auch den Versicherungsschutz garantieren, damit ihr auch in Zukunft bedenkenlos an- und vermieten könnt.



Eine Reaktion auf “Perfekt vorbereitet: Der Drivy Mietvertrag

  1. Drivy bietet gute und verständliche Infos – das schafft nicht jeder Mietwagen-Blog!
    Keine Frage – Drivy ist für mich ein prima Alternative zu den normalen Mietwagen-Stationen in Oldenburg. Habe Drivy deshalb in meiner Homepage mit aufgenommen, da die Leser auch das Beste finden sollte – und dazu gehört in Oldenburg auch das Angebot von Drivy.

    LG Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.