Nutze die Sofortbuchung, um das beste aus deinen Anmietungen zu machen

Die Sofortbuchung auf Drivy – perfekt für dein Auto!

Seit einigen Monaten bietet Drivy die Funktion der Sofortbuchung an. Aber wie genau kann man die als Autobesitzer gut einsetzen, um das beste aus seinen Vermietungen und der Erfahrung mit Drivy zu holen? In unserem Blog erklären wir es dir. 

Wieso sollte ich die Sofortbuchung nutzen?

1) Was bringt mir die Sofortbuchung als Autobesitzer?

 

Die Sofortbuchung ermöglicht es dir, dein Auto schneller und durch weniger Aufwand zu vermieten. Bisher musstest du jede Anfrage einzeln beantworten und dabei möglichst schnell reagieren. Vielleicht ist es dir auch schon passiert, dass du Anmietungen verpasst hast, weil dir ein anderer Autobesitzer zuvorkam und dir quasi den Mieter weggeschnappt hat.

Das alles wird dir durch die Sofortbuchung erspart bleiben!

Mit der Sofortbuchung kannst du nämlich gewiss Zeiträume setzen, in denen du dein Auto vermieten kannst und möchtest. Dazu gehören Details zur Mietdauer, zum Zeitpunkt der Annahme bzw. Rückgabe, und zur Vorbereitungszeit die du dir vor und zwischen Anmietungen nehmen möchtest.

 

2) Ist mein Auto geeignet für die Sofortbuchung?

 

Bisher wurden nur solche Autos zur Sofortbuchung zugelassen, die mit Drivy Open ausgestattet sind, und die eine exzellente Annahmerate haben. Auch wenn wir gerade Autobesitzern mit Drivy Open die Sofortbuchung nahelegen möchten, ist das keine Voraussetzung mehr.

Trotzdem sollte dein Auto eine gute Annahmerate vorweisen können. Um die zu bekommen, solltest du deinen Kalender auf dem neuesten Stand halten. Dadurch bekommst du nur Anfragen, die du auch erfüllen kannst, und musst automatisch weniger Anfragen stornieren.

 

3) Wie aktiviere ich die Sofortbuchung?

 

Aktiviere die Sofortbuchung auf Drivy

Die Sofortbuchung aktivierst du mit einigen wenigen Klicks auf der Website. Unter “Deine Autos” klickst du einfach auf das entsprechende Feld, und setzt danach deine Präferenzen fest.

 

Dazu musst du im ersten Schritt deine Telefonnummer kontrollieren, denn dir werden Benachrichtigungen zu all deinen Sofortbuchungen an diese Nummer geschickt. Dadurch verpasst du keine von ihnen mehr.

 

lege die bedingungen der Sofortbuchung fest um optimale Ergebnisse zu erlangen

4) Die Zeiten der Übergabe

 

Als nächstes kannst du die Zeiten festlegen, an denen du verfügbar bist, um das Auto zu übergeben und wieder entgegenzunehmen. Diese Zeiten sind nicht identisch mit denen, in denen du das Auto vermieten kannst. Stattdessen sind es die Zeiten, in denen du persönlich vor Ort am Auto sein kannst, um die Schlüssel auszuhändigen und zurückzunehmen.

 

Lege die Zeiten deiner Anmietungen fest

 

Du hast die Möglichkeit, drei verschiedene Einstellungen zu wählen. Du kannst jeden Tag außerdem individuell festlegen. Die drei verschiedenen Optionen umfassen “Nie”, “24h am Tag”, und “Benutzerdefinierte Stunden”. Bei denen kannst du bis zu zwei verschiedene Zeitfenster am Tag festlegen, in denen du verfügbar bist. Wenn du zum Beispiel einen Arbeitstag von 9 Uhr bis 17 Uhr hast, kannst du je nach Bedarf ein Zeitfenster von 7 Uhr bis 8.30 Uhr, und ein weiteres von 17.30 Uhr bis 21 Uhr festlegen. Dabei kannst du die Zeiten so flexibel wählen, dass sie auch wirklich zu dir und deinem Tagesablauf passen.

Solltest du außerdem einmal feststellen, dass die Zeiten für dich doch nicht ideal sind, kannst du sie jederzeit hinterher ändern.

 

5) Die Vorbereitungszeit

 

Die Vorbereitungszeit ist der Zeitraum, den du benötigst, um zu deinem Auto zu gelangen und es außerdem bereit für die nächste Anmietung machst. Insbesondere bei Elektroautos sollte die Vorbereitungszeit gut gewählt sein, da sie eventuell mehr Zeit an der Ladestation benötigen.

Auch bei der Vorbereitungszeit hast du verschiedene Optionen zu wählen.

Die Vorbereitungszeit deiner Anmietungen per Sofortbuchung

Die Option “Du akzeptierst kurzfristige Anmietungen” solltest du nur wählen, wenn du sichergehen kannst, dass du am Auto bist, Zeit für die Übergabe hast und es auch sicher bereit für eine Anmietung ist. Im Zweifelsfall ist es ratsam, wenn du eine etwas längere Vorbereitungszeit wählst, aber dafür eine einwandfreie Übergabe garantieren kannst. Dadurch erspart sich einiges an Unannehmlichkeiten für sowohl dich als auch den Mieter.

 

6) Dein Kalender auf Drivy

 

Im letzten Schritt wirst du darauf hingewiesen, dass dein Kalender unbedingt auf dem neuesten Stand sein muss.

ein letzter Hinweis zur Sofortbuchung

Das ist vor allem für dich wichtig, denn durch einen aktualisierten Kalender bekommst du nur Buchungen, die auch wirklich zu dir passen. Deswegen ist es ratsam, den Kalender wöchentlich anzupassen. Das dauert nur eine Minute, aber erspart dir einiges an Arbeit und vor allem verhindert es Frustration bei den Mietern.

Solltest du außerdem sehr viele Stornierungen vornehmen, kann es passieren, dass wir die Sofortbuchung für dein Auto deaktivieren. Denn solltest du dein Auto sehr oft kurzfristig brauchen oder es fällt anderweitig oft aus, bist du mit der herkömmlichen Art der Buchung vielleicht besser aufgehoben.

Erfahre außerdem im Blog, wie man de Funkton als Mieter nutzen kann.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.